WordPress Sicherheit – Ist Ihr System gegen Angriffe sicher?

Früher oder später sollte sich jeder Unternehmer mit der Frage auseinander setzen, wie gut er im Internet auffindbar ist. Google ist die meist genutzte Suchmaschine mit einem weltweiten Marktanteil von 87 Prozent (Quelle: statista). Täglich werden hier 3,45 Millionen Anfragen gesendet, davon geben sich 86 Prozent der Nutzer mit den Suchergebnissen der ersten Seite zufrieden (Quelle: Web Marketing Group).

Gerade für regionale Unternehmer bietet „Google My Business“ eine große Chance, bei den lokalen Suchergebnissen den eigenen Platz zu verbessern und auf Bewertungen zu reagieren.

1_Google-Anmeldung_Raum-Visionen

Die ersten Schritte zum eigenen Google Business Eintrag

  1. Google Konto eröffnen: Sollten Sie noch kein Google Konto besitzen, können Sie sich hier unkompliziert einen einrichten. Dieser Schritt ist wichtig, damit Sie Ihren Eintrag verwalten und autorisieren können.
  2. Eintrag erstellen: Rufen Sie die Seite https://business.google.com auf und melden Sie sich mit Ihrem Google Konto an. Bitte achten Sie darauf, dass Sie alle Angaben korrekt und wahrheitsgemäß ausfüllen, andernfalls kann Sie Google abstrafen und ggf. deaktivieren.

Ist Ihr Unternehmen bereits in der Google Datenbank gelistet?

Im nächsten Schritt wird Ihnen die bekannte Google Karte mit einem Suchfeld angezeigt. Hier geben Sie Ihre Adresse sowie Firmennamen ein. Ihr Unternehmen könnte bereits in der Datenbank eingetragen sein (dies passiert z. B. Durch einen automatischen Abgleich mit einer Branchendatenbank) oder Sie konnten nicht gefunden werden. Kein Problem, scrollen sie einfach nach unten bis zum Eintrag „Unternehmen hinzufügen“.

Unternehmensdaten hinzufügen

In diesem Formular geben Sie den Namen, Anschrift, Telefonnummer und Webseite Ihres Unternehmens ein und wählen eine Kategorie aus, die es am passendsten beschreibt z.B. Immobilien. Bieten Sie Ihre Dienstleistungen vor Ort des Kunden an, können Sie dieses bestätigen. Wenn Sie ein lokales Unternehmen besitzen, können Sie ein Einzugsgebiet Ihrer Dienstleistungen und Produkte festlegen.

2_Adresse-Google_Raum-Visionen

Nutzungsbedingungen zustimmen und das eigene Unternehmen verifizieren

Nachdem Sie alle Daten bei Google eingegeben haben, müssen Sie noch die Nutzungsbedingungen akzeptieren und werden gebeten, Ihr Unternehmen zu verifizieren. Dadurch stellt Google sicher, dass die eingegebenen Daten korrekt sind und schützt Ihr Unternehmen vor etwaigen Missbrauch oder gefälschten Einträgen. In der Regel können Sie sich wahlweise von Google anrufen lassen oder den postalischen Weg wählen – in beiden Fällen erhalten Sie eine PIN, mit der Sie sich und Ihren Standort verifizieren.

Füllen Sie Ihren Eintrag mit Leben

Nach der erfolgreichen Verifizierung sollten Sie Ihren neuen Eintrag mit Inhalten füllen: Sie haben u. a. die Möglichkeit, Fotos von Ihrem Unternehmen hochzuladen. Vier verschiedene Kategorien stehen Ihnen hier zur Verfügung:

  •  Identität (Profilfoto, Unternehmenslogo und ein Hintergrundbild)
  •  Innen- und Außenaufnahmen
  •  Fotos bei der Arbeit
  •  Fotos von Mitarbeitern

3_Bilder-Google_Raum-Visionen

 

Um Ihren Eintrag optisch aufzuwerten, sollten Sie Ihr Firmenlogo oder ein Profilbild hochladen. Laden Sie in den anderen Kategorien nur Bilder hoch, die von der Öffentlichkeit gesehen werden dürfen. Beachten Sie bei Fotos von Personen auch die Bildrechte und holen Sie sich in jedem Fall die schriftliche Erlaubnis ein.

Halten Sie Ihre Öffnungszeiten auf dem neusten Stand

Kein Kunde möchte vor verschlossener Tür stehen, deshalb pflegen Sie Ihre Öffnungszeiten sorgsam. Beachten Sie Feier- oder Urlaubstage. Für diese Termine können Sie spezielle Öffnungszeiten festlegen oder das Unternehmen als geschlossen kennzeichnen. Kontrollieren Sie die Öffnungszeiten regelmäßig.

Reagieren Sie auf Rezensionen und beantworten Sie Fragen zu Ihrem Unternehmen

Jeder, der bei Google ein Konto hat, kann Orte und Unternehmen bewerten. Diese Rezensionen sind für alle öffentlich. In der Regel werden Sterne (von 1 wie schlecht bis 5 wie sehr gut) verteilt. Kundenbewertungen sind grundsätzlich gut für das Geschäft und die Positionierung bei Google, jedoch können Sie großen Schaden anrichten, wenn sie negativ ausfallen. Auf diese Negativkommentare sollten Sie reagieren und eine Strategie entwickeln, professionell zu reagieren und dem Verfasser zu antworten. Beachten Sie dabei, dass auch Ihre Antwort für alle öffentlich sichtbar ist.

Haben Sie noch offene Fragen?

Wir stehen Ihnen bei allen Fragen rund um Ihre Webseite und begleitende SEO-Maßnahmen beratend zur Seite. Kontaktieren Sie uns unter der Telefonnummer: 05151 9629770 oder per E-Mail an: info@raumvisionen.de

Veröffentlicht am: 19. September 2019

Schlagworte: Google Konto Google My Business SEO-Maßnahmen Suchmaschine

Cookie-Präferenz

Bitte wählen Sie eine Option. Weitere Informationen zu den Folgen Ihrer Wahl finden Sie unter Hilfe.

Wählen Sie eine Option aus, um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortzufahren, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend finden Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Akzeptiere Sie alle Cookies:
    Alle Cookies wie Tracking- und Analytics-Cookies.
  • Akzeptieren Sie nur first-party Cookies:
    Nur Cookies von dieser Website.
  • Alle Cookies ablehnen:
    Es werden keine Cookies außer den aus technischen Gründen erforderlichen gesetzt.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung hier jederzeit ändern: Datenschutzerklärung. Impressum

Zurück